Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Medizinstrafrecht (Strafrecht II) – Professor Dr. Brian Valerius

Seite drucken

Schriften zum Medizinstrafrecht

hrsg. von Christian Jäger, Matthias Krüger, Hans Kudlich und Brian Valerius

Zur Schriftenreihe

Die Schriftenreihe bietet ein Forum für qualifizierte Abhandlungen auf dem Gebiet des Medizinstrafrechts und soll Auskunft geben über die Herausforderungen, denen sich Juristen und Mediziner im Wandel von Gesetzgebung und Rechtsprechung ausgesetzt sehen. Die in dieser Reihe veröffentlichten Schriften sollen daher der interdisziplinären Aufarbeitung aktueller Probleme des Medizinstrafrechts dienen und richten sich an Wissenschaftler und Praktiker in Rechtsanwaltschaft, Gerichten, Kliniken, Behörden und Verbänden.

Aktueller Band

Jelena Marlene Patzke
Die gesetzliche Regelung der Präimplantationsdiagnostik auf dem Prüfstand – § 3a ESchG
Nomos Verlag, Baden-Baden 2020, 359 Seiten, Print 94,– €

Die Arbeit untersucht vor dem Hintergrund der gesetzlichen Neuregelung der Präimplantationsdiagnostik (PID) durch § 3a ESchG, ob die Regelung eine rechtssichere Handhabung der PID in Deutschland ermöglicht. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Frage, ob das Ansinnen des Gesetzgebers, die PID lediglich in engen Grenzen zuzulassen, durch § 3a ESchG realisiert werden konnte. Die Arbeit hat darüber hinaus das Ziel, die Debatten um die PID mit Blick auf die sie betreffenden unterschiedlichen Disziplinen zu spiegeln: Der Ansatz ist trotz des rechtlichen Schwerpunkts daher ein interdisziplinärer. Die PID wird folglich nicht nur einfachgesetzlich, sondern auch aus medizinischer, ethischer und verfassungsrechtlicher Perspektive betrachtet. Bei der Untersuchung des Statuts des Embryos in vitro erfolgt dabei eine umfassende Analyse der Rechtswirklichkeit, wie sie in den gesetzlichen Regelungssystemen zum vorgeburtlichen Lebensschutz und in der Rechtsprechung des BVerfG Ausdruck findet.

Frühere Bände

  • Band 1: Tim Neelmeier
    Organisationsverschulden patientenferner Entscheider und einrichtungsbezogene Aufklärung
  • Band 2: Kerstin Stirner
    Der privatärztliche Abrechnungsbetrug
  • Band 3: Maximilian Immig
    Die Selbstbestimmungsaufklärung im Arztstrafrecht. Eine kritische Betrachtung der Übertragung der zivilrechtlichen Rechtsprechung in das Strafrecht
  • Band 4: Sebastian Braun
    Autonomie versus Akzessorietät des Strafrechts am Beispiel des ärztlichen Abrechnungsbetruges
  • Band 5: Hans Kudlich/Christian Jäger/Juan Pablo Montiel (Hrsg.)
    Aktuelle Fragen des Medizinstrafrechts
  • Band 6Hans Kudlich/Jennifer Koch (Hrsg.)
    Ökonomie, medizinische Standards und rechtliche Haftung
  • Band 7Verein Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen AKG e.V./Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI) (Hrsg.)
    Kooperationen im Gesundheitswesen auf dem Prüfstand. Die §§ 299a, b StGB in der Praxis
  • Band 8Corinna Götze
    Durchbrechung der ärztlichen und psychotherapeutischen Schweigepflicht bei in sicherheitsrelevanten Berufen tätigen Patienten. Überlegungen de lege lata und de lege ferenda
  • Band 9Robert Mahler
    Die Untreuerisiken der Ausgabenträger im Gesundheitswesen. Eine Untersuchung vor dem Hintergrund der Rechtsprechung zum Abrechnungsbetrug
  • Band 10Lutz Eidam/Michael Lindemann (Hrsg.)
    Grundfragen und aktuelle Herausforderungen der ärztlichen Sterbebegleitung
  • Band 11Nina Schrott
    Intersex-Operationen. Die strafrechtliche Bewertung geschlechtsbestimmender Operationen an intersexuell geborenen Minderjährigen unter besonderer Berücksichtigung stellvertretender elterlicher Einwilligung
  • Band 12Ioannis G. Epitropakis
    Die Strafbarkeit der Manipulationen bei der Organallokation nach den Tötungs- und Körperverletzungsdelikten

Verantwortlich für die Redaktion: Kerstin Kohl

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt